LEGO Ideas Vincent van Gogh – Sternennacht COMMUNITY REVIEW | Set 21333

LEGO Ideas Vincent van Gogh – Sternennacht COMMUNITY REVIEW | Set 21333 feature image

LEGO Ideas Vincent van Gogh – Sternennacht COMMUNITY REVIEW | Set 21333 | von Samuel Johnson | aus 2022 | 1 Minifigur | 2316 Teile | Gewicht: 2000 g | 14 Teile bedruckt | 38 x 28 x 12 (B x H x T) cm

Dies ist ein Beitrag von unserem Klemmbaustein Korrespondenten Georg. Werft auch mal einen Blick auf LEGO Ideas Jazz-Quartett COMMUNITY REVIEW | Set 21334 und BlueBrixx Modernes Stadthaus COMMUNITY REVIEW | Set 104367.

Allgemeines, Aufbauanleitung und Teilequalität

Das Set kommt in der von LEGO gewohnten schwarzen, an erwachsene Käufer gerichtete Box. Man sieht auf einen Blick, was man bekommt: Eine Umsetzung des berühmten Gemäldes von Vincent van Gogh in Klemmbausteinen, zusammen mit einer kongenialen Minifigur des berühmten Malers. Das Gemälde wird nicht als Pixel Art, sondern als „2,5 D“ – Version realisiert.

Auch das Logo des „Museums of Modern Art“, wo das Originalgemälde ausgestellt wird, findet sich auf der Verpackung. Laut Anleitung handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen MoMA, LEGO , sowie Truman Cheng, der den Originalentwurf im Rahmen des „LEGO-Ideas“ – Wettbewerbs eingereicht hat. Wie genau sich die Zusammenarbeit nun gestaltet hat, wird nicht näher erläutert, aber in jedem Fall dürften LEGO wie auch das MoMA von der Markenbekanntheit des jeweils anderen profitieren. Die Rückseite des Kartons zeigt noch etwas Stillleben sowie das gemalte Original van Goghs.

Die Anleitung ist LEGO typisch unkompliziert; angenehm ist, dass LEGO neu zu setzende Steine in roter Umrandung darstellt. Bedingt auch durch die geringe Tiefe des Sets gab es kaum Möglichkeiten, bunte Steine hineinzuschmuggeln – an ein paar Stellen haben sie es dennoch geschafft.

Hinsichtlich der Teilequalität geht es LEGO typisch auf recht hohem Niveau zu. Tiefpunkt waren jedoch die Fliesen, mit denen die blaue Wand im Hintergrund abgeschlossen wird. Es gab bei mir deutliche, große Anguspunkte, die die tollen Farben sichtbar ausgegraut haben. Sie sind im fertigen Set jedoch durch den Rahmen nicht erkennbar, ansonsten hätte ich an dieser Stelle durchaus reklamiert.

Ein Highlight des Sets ist, dass LEGO komplett auf Aufkleber verzichtet hat, und sämtliche Sterne, den Mond und sogar die Miniaturversion der Sternennacht als Print realisiert. Die Farbpalette wurde von LEGO angepasst und mit den dominanten Farben des Sets versehen, die Minifigur inklusive Anzug und Beinen nach dem Selbstporträt van Goghs gestaltet. LEGO hat hier dankenswerterweise mit viel Liebe zum Detail gearbeitet.

Von den Bautechniken her muss man sich bei Bauabschnitt 5 (es gibt 9 davon) etwas durchkämpfen, die blaue Wand hochzuziehen ist schon eine Fleißarbeit. Dafür gibt es beim Bau der Häuschen, der Zypresse, des Mondes und vor allem der Wolkenwirbel durchaus ein paar – für LEGO Verhältnisse – anspruchsvollere Stellen.

Ihr könnt das fertige Werk entweder einfach aufstellen und die Minifigur auf dem Podest stehen lassen oder auch wie ein „normales“ Bild an der Wand aufhängen.

Gedanken zum Set

Vincent van Gogh – puh, ein ziemlich großes Kaliber für ein LEGO Set. Wo also anfangen, wo aufhören? Wer sich mit dem Originalkunstwerk beschäftigen möchte, findet dazu mannigfaltige Möglichkeiten – vom 10 Minuten YouTube Video bis hin zu kompletten Abhandlungen. Wie wohl die meisten habe ich einen Mittelweg gewählt, und es lohnt sich in jedem Fall.

Die Frage ist letzten Endes, wie immer, warum? Spricht dieses großartige Werk van Goghs nicht für sich selbst? Und braucht es dafür wirklich Klemmbausteine? Sicherlich nicht. Aber mindestens genauso borniert wäre es doch, sich dem wechselseitigen Zugang zu verschließen – von den Klemmbausteinen zur Kunst und umgekehrt. Zumal dann, wenn das Ergebnis so überzeugt wie hier.

Es hat mir jede Menge Freude bereitet, sich beim Aufbau auch mit dem Originalgemälde und mit der Person van Goghs zu beschäftigen. Und ist es nicht das, was ein fantastisches Hobby auszeichnet, nämlich, dass es gerade nicht im klein-klein verhaftet bleibt, sondern Horizonte öffnet?

Zumindest für mich ist es letztendlich das, was Klemmbausteine ausmacht, und in diesem Fall in die Welt der Kunst einführt. Wer Lust hat, sich auf diese Reise zu begeben, dem sei dieses Set wärmstes empfohlen.

Danke fürs Lesen!