LEGO Ideas Jazz-Quartett COMMUNITY REVIEW | Set 21334

LEGO Ideas Jazz-Quartett COMMUNITY REVIEW | Set 21334 feature image

LEGO Ideas Jazz-Quartett COMMUNITY REVIEW | Set 21334 | aus 2022 | 1606 Teile | Gewicht: 1150 g | 9 Teile bedruckt | 399 Bauschritte | 11 Bauabschnitte | 43 x 22 x 16 (B x H x T) cm

Dies ist ein Beitrag von unserem Klemmbaustein Korrespondenten Georg. Werft auch mal einen Blick auf LEGO Ideas Vincent van Gogh – Sternennacht COMMUNITY REVIEW | Set 21333 und BlueBrixx Modernes Stadthaus COMMUNITY REVIEW | Set 104367.

Allgemeines, Aufbauanleitung und Teilequalität

Das Set wird seitens LEGO in ein stimmungsvolles, rotes Licht gehüllt, und man fühlt sich direkt in einen dunklen Jazz-Club mitten in New-York versetzt. Ansonsten ist man LEGO Ideas typisch unterwegs: erwachsenes Design, ein bisschen Stillleben auf der Rückseite, fertig.

Wer genau hinsieht, wird unten rechts ein Symbol mit mehreren Köpfen und der Zahl 1-4 erblicken und damit eines der Highlights des Sets: 4 Anleitungen (eine je Spieler und Instrument), und so kann man mit bis zu vier Leuten z.B. als Familie losbauen. Von der Angabe 18+ sollte man sich nicht abschrecken lassen: Diese bezeichnet die Zielgruppe, nicht den Schwierigkeitsgrad, und so haben meine Kinder gerne beim Flügel und beim Bassisten mitgeholfen.

Stichwort Anleitungen: Diese sind unkompliziert mit wenigen Teilen je Bauschritt. An einigen Stellen muss man sich etwas orientieren, aber im Ergebnis ist es ohne Probleme machbar. Neu zu setzende Steine werden rot umrandet, dies scheint sich bei LEGO so langsam durchzusetzen.

Dadurch, dass man hauptsächlich mit dem Aufbau der „Minifiguren“ und der Instrumente beschäftigt ist, gibt es bei den Bautechniken viel Kleinarbeit – wer gerne große Bricks aufeinandersetzt, ist hier eher falsch.

Verzichtet wird bei diesem Set auf Sticker, allerdings gibt es ebenso nur wenige Prints: die 7 auf der Bass Drum sowie die Tasten des Flügels. Dies ist ausreichend, denn die Gesichtsausdrücke der Musizierenden sind durchweg durch die Form der Bricks dargestellt, was ich sehr gelungen finde.

Um ein etwas leidiges, LEGO typisches Thema komme ich nicht herum: es befinden sich Steine in allen möglichen Farben im Set, über den Sinn und Unsinn hierbei kann man sich trefflich streiten. Wohl unstreitig ärgerlich wird es aber, wenn man hiervon im Endergebnis noch etwas sieht, und das ist leider bei der Flügelspielerin der Fall, bei der das Türkis zwischen Beinen und Oberkörper leicht sichtbar ist. Und auch unter der Bühne gibt es gelbe und rote Steine, die ihr aus dem eigenen Fundus ersetzen solltet, sofern ihr plant, das Set in einer Vitrine zu präsentieren.

Ansonsten bewegt man sich bei der Teilequalität auf hohem Niveau, und die Fliesen, die mich bei der Ideas Vincent van Gogh – Sternennacht enttäuscht hatten, sind schön glänzend und mit vertretbaren Anguspunkten. Großartig finde ich das matte Gold beim Schlagezug sowie das Innenleben des Flügels als echte Hingucker.

Die meisten werden sich die Bühne mit Musikern wohl zusammengesetzt hinstellen, man kann die Musiker aber auch einzeln präsentieren. Dies wird mit Hilfe von Technik-Pins gelöst.

Gedanken zum Set

Musik Fan im Allgemeinen? Gar Jazz-Fan im Speziellen? Dann ist dieses Set wohl ein Pflichtkauf. Und für alle anderen? Nun, bei mir persönlich ist es so, dass mich die Sets ansprechen, bei denen schon beim Ansehen das Kopfkino beginnt. Und das war bei mir ganz klar der Fall. Man fühlt sich fast schon in eine verrauchte Bar versetzt, wenn man dieses Set auch nur ansieht.

Entscheidend ist wohl, ob einem diese doch etwas spezielle Art von „Minifigur“ zusagt, und ob die Gesichter einen ansprechen. Diese finde ich trotz, oder wahrscheinlich gerade wegen ihrer gebrickten, reduzierten Form sehr gelungen und man erahnt die Begeisterung und Hingabe der Spieler für die Musik.

Dann eine Jazz-Platte aufgelegt (oder – wohl bedauerlicherweise realistischer – eine entsprechende Playlist bei Spotify ausgewählt) und beim Betrachten des Sets in der Musik versinken, wahlweise natürlich mit einem entsprechenden Drink. Wer sich gut vorstellen kann, so ein paar ruhige, entspannte Abende zu verbringen, dem sei dieses Set ans Herz gelegt.

Danke fürs Lesen!