LEGO Marvel Iron Man Figur REVIEW | Set 76206

LEGO Marvel Iron Man Figur REVIEW | Set 76206 feature image

LEGO Marvel Iron Man Figur REVIEW | Set 76206 | aus 2022 | 381 Teile | Ein Teil beklebt | Keine Drucke | Gewicht: 220 g | 176 Bauschritte | 4 Bauabschnitte

Einleitung und Kontext

Die Marvel Iron Man Figur ist ein Mark 43 in Klemmbausteinen. Wie der Name suggeriert, ist unser Protagonist die 43. Generation von Tony Starks kleinem Spielzeug. Sie enthält eine Reihe von Verbesserungen, die im Kampf gegen Ultron nützlich erschienen. Genau wie der Mark 44, welchen es ebenfalls von LEGO geben wird, ist der Mark 43 aus Marvels Age of Ultron von 2015.

Das LEGO einen so alten Film wieder aufgreift, hat mich bei der Ankündigung tatsächlich etwas verwundert. Aus heutiger Sicht könnte man spekulieren, dass die Macher den Marvel Hulkbuster bereits im Auge hatten. Dazu später mehr.

Verpackung und Anleitung

Der Karton ist LEGO typisch ziemlich einfach gestaltet. Wichter als die Verpackung, ist aber natürlich der Inhalt. Was einem nach dem Auspacken leider sofort entgegenspringt, ist der Aufkleber-Bogen. Das war von LEGO nicht anders zu erwarten, ist aber trotzdem nie ein Grund zur Freude. Ansonsten finden wie ein Anleitungsheft und vier Bauabschnittstüten vor.

Ersteres ist LEGO typisch ordentlich gedruckt. Es gibt auch eine digitale Variante. Beiden ist gemein, dass die Anzahl der Bauschritte, für ein Set dieser Größe, wahnwitzig groß ist. 2.2 Teile pro Schritt ist für mich persönlich ein neuer Rekord. Das ständige Blättern schränkt die Bauerfahrung tatsächlich etwas ein. Gemeinsames bauen, so wie ich es mit meinen Kindern betreibe (ich suche, sie bauen), ist hier keine schöne Erfahrung. Es sind einfach zu wenige Teile auf einer Anleitungsseite, um überhaupt mal suchen zu müssen.

Bauerfahrung

Nachdem man die erste Tüte geöffnet hat, leuchten einem als erstes ein Berg metallic gold Teile entgegen. 24 sind enthalten sagt uns die Farbverteilungsgrafik der SetDB . Daneben viel dark red und auch ein wenig pearl gold. Da geht einem Klemmbaustein Enthusiasten das Herz auf!

Nun geht es also los: Der erste Bauabschnitt ist noch recht überschaubar. Hier werden die Hüfte und der Oberschenkel gebaut. Die Bautechniken sind nicht besonders überraschend. Der Mark 43 ist klar für Kinder konzipiert.

Im Zweiten Bauabschnitt werden die Beine dann komplementiert. Diese sind überraschend beweglich. Tony Starks Zukunft als Ballerina steht nichts im Weg!

Die Aufkleber habe ich wie üblich nicht angebracht. Ich finde aber, dass die Beine auch ohne eine gute Figur machen. Im dritten Bauabschnitt kommt der Torso an die Reihe. Interessant ist wie sauber die Aussparung für den Leuchtstein konstruiert ist. Diesen später rauszunehmen, um zum Beispiel die Batterie auszutauschen, wird ein Kinderspiel.

Baim Auspacken des vierten Bauabschnittes zeigt sich LEGO von seiner besten und auch schlechtesten Seite: Die brillant bedruckte Helmplatte und ein nackiges Schild, welches auf seinen Aufkleber wartet. Aber auch wieder Teile in metallic gold und satin trans-light blue.

Die Schultern sind aus demselben Teil, wie die Helmplatte, nur ohne Druck. Diese mehrfachverwendung funktioniert erstaunlich gut. Als Kopf ist das Teil vielleicht etwas zu breit. Dieses Large Figure Armor, Smooth with 2 x 2 Round Brick Attachment ist für dieses Set neu gemacht worden und zum Zeitpunkt, wo ich diesen Artikel schreibe, immer noch exklusiv in diesem Set.

Zum Schluss kommt der Leuchtstein. Leider scheint LEGO keinen in der richtigen Farbe parat gehabt zu haben, wie etwa blau oder weiß. Stattdessen leuchtet uns der Arc Reactor in fröhlichem orange an.

Design

Am Ende steht die Marvel Iron Man Figur dann da: Ganze 25.5 cm hoch. Das finde ich recht beachtlich für gerade einmal 381 Teile. Wie er so dasteht, macht er auch einiges her. Das kommt von der Größe, aber auch von LEGOs exquisiter Farbwahl. Metallic gold und dark red sind einfach eine großartige Kombination. Genauso wünschen wir uns das als Marvel Fan. An den Armen wird an der Innenseite leider auch etwas mit dark tan verarbeitet. Das war schon beim Marvel Infinity Handschuh so und ist nicht wirklich glücklich gewählt. Da hätte LEGO ruhig noch ein paar mehr metallic gold, oder von mir aus auch pearl gold, Teile springen lassen können.

Das Set funktioniert optisch ausgezeichnet und ist damit sicher auch ein Appetitanreger für den Marvel Hulkbuster .

Lediglich im Seitenprofil fällt die etwas unglückliche Kopfbefestigung auf. Natürlich gibt sie Bewegungsfreiheit, aber eigentlich muss man das Gesicht immer in die Blickrichtung drehen, sonst wirkt das Ganze etwas skurril.

Die klobigen Finger könnte man kritisieren, aber mir gefallen sie eigentlich ganz gut. Sie halten die Figur etwas abstrakt. Es ist immerhin LEGO und das wollen wir nicht vergessen.

Bei den Gelenken hat LEGO ebenfalls der Beweglichkeit den Vorzug vor der Optik gegeben. Ich finde diesen Kompromiss aber deutlich gelungener als beim Kopf. Der Mark 43 hat insgesamt bewegliche Fuß-, Knie-, Hüft-, Schulter-, und Armgelenke. Der Kopf ist flexibel und der Torso kann auf der Hüfte gedreht werden.

Ein sehr stimmiges Design, vor allem wenn man wie bereits angesprochen die Teileanzahl in Betracht zieht. LEGO hat hier NINJAGO Mech Stärken mit der Marvel Lizenz verheiratet und das hat zu einem wirklich guten Ergebnis geführt.

Teilequalität

Der Marvel Iron Man Figur hat die typisch gewohnte LEGO-Teilequalität im Gepäck. Der Marktführer ist den meisten Konkurrenten hier immer noch voraus. Ganz leichte Unregelmäßigkeiten in den curved slopes waren aber auch hier mal wieder zu beklagen. Ich habe darüber schon öfter mal gesprochen. Die Teile sehen in der Mitte wie gebrochen aus. Schade ist dabei vor allem, dass es auch die metallic gold Teile erwischt hat. Farbabweichungen habe ich keine entdecken können. Mir scheint, dass LEGO dark red endlich in den Griff bekommen hat.

Einschätzung und Fazit

Die Marvel Iron Man Figur ist wieder ein Set, bei dem LEGO seine Stärken wunderbar ausspielen kann. Als fertiges Set geeignet für Klein und Groß, zum Spielen ebenso wie als Statue im Regal. Leider ist die Bauerfahrung durch zu viele Bauabschnitte und -schritte etwas ruiniert. Selbst meinem 11jährigen Sohn war das zu langweilig.

Das Preis-Leistung-Verhältnis ist ordentlich, wenn man an die ganzen metallic gold Teile denkt. Das Set hat zwar ordentlich Aufkleber, von denen aber bis auf die Plakette keiner benötigt wird. Anders als bei 600 Euro teuren Star Wars Sets habe ich hier ohnehin noch etwas Verständnis. BlueBrixx auf der anderen Seite bekommt aber auch bedruckte Plaketten in seinen 30-35 Euro Star Trek Sets hin. Insofern ist die Setgröße im Jahr 2022 auch kein Argument mehr.

Analog zum Marvel Infinity Handschuh sicher eines der gelungeneren Marvel Dekorationsobjekte von LEGO. Der Mark 43 könnte damit auch für Nicht-Klemmbaustein aber Marvel-Fans, eine Überlegung wert sein.

Was noch kürzlich als Argument für die Marvel Iron Man Figur dazu kam, ist die Kompatibilität zum Marvel Hulkbuster . Das ist ein genialer Schachzug von LEGO. Ich muss meinen Hut vor dem Team ziehen, die hier gut geplant haben.

Die Marvel Iron Man Figur sieht klasse aus, hat geniale Teile(farben) im Gepäck, ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis, bei jedoch eingeschränktem Bauspaß. Ultron kann kommen!

Danke fürs Lesen!