LEGO Lord of the Rings™ Brickheadz REVIEW | Sets 40632 40630 40631

LEGO Lord of the Rings™ Brickheadz REVIEW | Sets 40632 40630 40631 feature image

LEGO Frodo™, Gollum™, Gandalf, Balrog™, Aragorn™ und Arwen™ Brickheadz im Review | Sets 40632 40630 40631

Einleitung und Kontext

Brickheads sind eine Kuriosität im Klemmbaustein Universum. Eigentlich sind es nicht viel mehr als kleine, grobschlächtige Portraits bekannter Figuren und Persönlichkeiten aus der Popkultur in Klemmbausteinen. LEGO macht sie seit 2017 unter der Marke BrickHeadz , einige andere Hersteller sind später aufgesprungen. Neben ihrem besonderen Look haben sie immer schon durch eine Abwesenheit von Stickern und dafür Drucken geglänzt. LEGO hat sie immer exklusiv verkauft.

Es ist offensichtlich, dass man hier vor allem den Sammler in uns Menschen ansprechen will. Kleiner Preis, regelmäßigen, aber nicht zu häufigen Nachschub und eine Designsprache, die klar wiedererkennbar ist. Um es auch ganz klarzumachen, bekommt jeder Brickhead eine Nummer. Wir sind bald bei 200.

Ich selbst habe etwas gebraucht, um das Design zu verstehen. Auch hatte ich Sorge, dass das Sammelfieber meinen ohnehin schon beträchtlichen Klemmbausteinkonsum hier weiter erhöhen könnte. Als LEGO jetzt allerdings diese drei Herr der Ringe Brickheads angekündigt hatte, wusste ich, dass es jetzt um mich geschehen war.

Heute schauen wir uns daher BrickHeadz Frodo™ und Gollum™ , BrickHeadz Gandalf der Graue und Balrog™ und BrickHeadz Aragorn™ und Arwen™ an.

Verpackung und Anleitung

Alle drei Sets kommen in einem einfachen Karton, der sich von anderen LEGO-Verpackungen vor allem durch die aufgedruckte Nummern der Brickheads unterscheidet. BrickHeadz Frodo™ und Gollum™ haben die 183 und 184 , BrickHeadz Gandalf der Graue und Balrog™ haben die 185 und 186 und BrickHeadz Aragorn™ und Arwen™ die 187 und 188.

Jedes der drei Sets beinhaltet zwei Brickheads, entsprechend liegen auch jeweils zwei Anleitungen bei. Man kann die Sets also gut als Paar gemeinsam bauen. Je nach Größe hat jeder Brickhead ein oder zwei Tüten.

LEGO typisch gibt es alle Anleitungen auch digital.

Bauerfahrung

Was beim Bau recht schnell auffällt, ist, dass LEGO selbst bei diesen kleinen Sets für Erwachsene nicht auf bunte Teile im Inneren verzichten mag. Das ist ärgerlich und unnötig.

Zuletzt bei der hatte ich wieder Hoffnung geschöpft, dass LEGO von dieser Unsitte wegkommen würde, aber ich wurde wieder einmal eines Besseren belehrt. Immerhin kann man später keines der bunten Ärgernisse mehr sehen.

Die Brickheads sind nicht alle gleich. Dass der Balrog und Frodo größer sind als ihre Gegenspieler und entsprechend mehr Bauzeit haben, war schon auf der Packung zu erkennen. Ich war allerdings überrascht, wieviel aufwendiger Aragorn im Vergleich zu Arwen sein würde.

Insgesamt sind Brickheads recht einfach zu bauen, viel länger als 15 Minuten benötigt keiner. Sie sind nicht für eine gute oder lange Bauerfahrung konstruiert, sondern für ihren Look und naja, eben auch die Eignung als Sammelobjekt.

Was mir beim Bauen allerdings kam, war, dass Brickheads sich eigentlich ganz gut eignen müssten, um den Einstieg ins MOCen und digitale Bauen zu machen. Sie sind einfach konstruiert und brauchen nur wenige und oft auch nur simple Teile. Trotzdem zeigt LEGO mit bald schon 200 Exemplaren, dass man echt viel Variabilität aus dem Konzept ziehen kann.

Design

Bevor wir in die einzelnen Brickheads einsteigen ein paar grundsätzlich Anmerkungen. Ich finde sie alle sehr gelungen. Ich kann die Faszination jetzt verstehen. Sie sind klein, niedlich und vor allem funktionieren sie richtig gut in ihrer Funktion als ein abstraktes Portrait, welches einen zum Lächeln bringt.

Wer die Herr der Ringe Filme kennt, wird sofort wissen, wer wer ist. LEGO hat den Brickheads dazu genau die richtige Menge an gebrickten Merkmalen, aber auch an Drucken verpasst. Nicht zu viel, um den speziellen Look nicht zu zerstören, aber gerade genug, um das gewisse Etwas zu dem Brickhead hinzuzufügen.

Diese Portraits sind so abstrakt, dass sie die Immersion, die Ähnlichkeit zum Vorbild, vor allem über grobe Elemente erreichen, wie die Farbe. Dazu aber eben auch über einige, essenzielle Charaktermerkmale und da können die Drucke helfen.

BrickHeadz Frodo™ und Gollum™

Gollum ist wahrscheinlich der Schwächste in der Riege, aber er ist sicher auch nicht einfach darzustellen. Die drei Drucke, die seinen Haarkranz darstellen, sind aber gut gemacht und der Fisch in der Hand ist einfach großartig. Stichwort “Lächeln ins Gesicht”.

Er ist 6 cm hoch und wiegt 34 Gramm.

Frodo gefällt mir schon besser. Sein Torsodruck ist schick gemacht, der Ring in seiner Hand ist verchromt und bringt den Look des Ringes aus dem Film gut rüber. Von der Bautechnik her finde ich seinen Umhang sehr gut gelungen. Die gebrickten Haare bringen den Lockenkopf auch gut rüber.

Er ist 7.5 cm hoch und wiegt 76 Gramm.

BrickHeadz Gandalf der Graue und Balrog™

Gandalf ist mein Highlight der sechs Brickheads! Ursprünglich hatte ich gedacht, dass er mir weniger gefallen würde, aufgrund seiner Schlichtheit. Es stimmt zwar, dass er ohne Drucke auskommen muss. Dafür ist er baulich gut gelungen.

Die hohe Stirn gibt ihm etwas Gelehrtes, aber auch Freundliches in Kombination mit dem Bart. Gandalf eben. Man könnte diskutieren, ob die Hutspitze so gut gelungen ist, mir fällt da aber auch keine bessere Lösung ein. Richtig gut gefällt mir seine Haarpracht auch von hinten betrachtet.

Er ist 10.5 cm hoch und wiegt 100 Gramm.

Der Balrog of Morgoth ist ebenfalls gut gelungen. Er ist groß, beziehungsweise breit, feurig und ein bisschen hässlich. Genau so muss ein Balrog sein. Der Schwanz weicht super ab von dem typischen Brickhead. Ich meine wir reden hier immerhin über ein Monster, welches in dem Film deutlich größer war als alle Humanoiden. Dass er hier dann am Ende trotzdem nicht größer ist, als Gandalf, ist für mich in Ordnung, sind sie doch beide Maiar, also von der selben Spezies. Da schließt sich doch wieder ein tolkienscher Kreis.

Er ist 11 cm hoch und wiegt 129 Gramm.

BrickHeadz Aragorn™ und Arwen™

Arwen hat mich ein wenig enttäuscht. Obwohl sie die Metallic Silver Teile im Haarkranz hat und den großen Druck auf der Stirn, wirkt sie erstaunlich schlicht - fast schon lieblos. Wenn ich so darüber nachdenke, ist die filmische Vorlage auch nicht einfach umzusetzen. Vor allem ihre schlichten, fließenden Kleider sind für einen Brickhead Designer wahrscheinlich ein Albtraum.

Aber auch ihre Haare gefallen mir nicht so recht. Ich vermute die Idee war, ihre Zierlichkeit darzustellen. So wirkt es allerdings so, als wäre ihr Haar noch kürzer als das von Aragorn. Gut gefällt mir hingegen die Farbe ihres Kleides, welches Abwechslung in das Ensemble bringt.

Sie ist 8.5 cm hoch und wiegt 78 Gramm.

Aragorn gefällt mir deutlich besser. Er ist aufwendiger gebaut und wirkt dadurch ausdrucksstärker. Ich bin mir nicht sicher, ob der Stirndruck nötig gewesen wäre. Diese light-bluish gray Fliese wirkt ein wenig wie ein Fremdkörper. Ich denke man hätte Aragorn auch gut ohne Krone darstellen können oder besser noch als Waldläufer.

Er ist 9.5 cm hoch und wiegt 89 Gramm.

Teilequalität

Grundsätzlich mach LEGO hervorragende Teile und das ist auch hier so. Leider sind auch im Jahr 2023 die 2 x 2 und 1 x 2 Curved Slopes ein ziemlicher Mist. Das ist gut auf der Stirn des Balrog zu erkennen oder auch auf Frodos Umhang. Schade, dass können andere Hersteller besser.

Die Drucke gefallen mir ebenfalls gut. Lediglich bei Frodos Brustbedruckung hätte ich mir gewünscht, dass der Druck dichter an die Ränder geht, um die Verbindung zum Umhang sauberer darzustellen.

Einschätzung und Fazit

Ich bin jetzt wohl tatsächlich ein Brickhead Fan geworden, denn mir gefallen nicht nur alle drei Sets wirklich gut, ich habe jetzt auch Lust auf mehr. Ich denke, wir werden zukünftig mehr Brickheads hier auf Merlins Steine sehen.

Alle drei Sets sehen gut aus, waren kurzweilig zum Bauen, die Teile waren bis auf die Curved Slopes super und man muss auch keinen Kredit aufnehmen, um sich ab und zu mal einen zu kaufen.

Am besten haben mir die BrickHeadz Gandalf der Graue und Balrog™ gefallen, aber auch die anderen beiden Sets kann ich nur empfehlen.

Danke fürs Lesen!