LEGO Star Wars™ TIE Bomber™ REVIEW | Set 75347

LEGO Star Wars™ TIE Bomber™ REVIEW | Set 75347 feature image

LEGO Star Wars™ TIE Bomber™ REVIEW | Set 75347 | aus 2023 | 3 Minifiguren | 625 Teile | 3 Teile bedruckt | Gewicht: 470 g

Dies ist ein Beitrag von unserem Klemmbaustein Korrespondenten Breaaad. Werft auch mal einen Blick auf BlueBrixx Empire State Building COMMUNITY REVIEW | Set 105171 und Lightailing oder BriksMax? - Zwei LEGO-Set Beleuchtungskonzepte im Vergleich. Folgt und liked auf Instagram und Rebrickable.

Design (09/10)

In meinen Augen ist der Star Wars™ TIE Bomber™ optisch so gut gestaltet, wie es für ein Spielset nur möglich ist. Es werden alle essenziellen Details verbaut, um dem „echten“ Raumschiff treu zu werden.

Glücklicherweise wird beinahe alles mit Steinen detailliert, wo das nicht klappt, werden Drucke verwendet und keine Aufkleber. Einzige Designschwächen sind die vielen freien grauen Noppen auf den „Flügeln“ sowie die Cockpitscheibe, die auf einem schwarzen Stein klemmt, wodurch man den Piloten nicht sehen kann.

Features (09/10)

Wie schon angedeutet ist dieses Set eine perfekte Mischung aus Spielzeug für Kinder und Ausstellungsobjekt für Erwachsene… fast.

Zum Spielen sind in der Mitte zwei Studshooter verbaut und im Cockpitlosen Rumpf befinden sich vier „Flick-Fire-Missiles“ die man als Bomben abwerfen kann – als Kind hätte ich damit wahrscheinlich meinen Spaß gehabt.

Als Side-Build befindet sich ein kleiner Transportwagen mit im Set, ähnlich wie bei Star Wars™ Boba Fetts Starship™ . In Letzterem dient der Wagen jedoch gleichzeitig als Displayständer für das Modell, das hätte ich mir hier auch gewünscht. Der Ständer auf den Fotos stammt aus einem Cobi-Set.

Konstruktion/Bauanleitung (10/10)

Legotypisch ist die Bauanleitung sehr einfach aufgebaut und hat keine objektiven Fehler. Für den erfahreneren Bauer ist sie jedoch manchmal fast zu kleinteilig. Rein rechnerisch hat die Anleitung zwar 4,3 Teile pro Bauschritt, was sich durch viele „2x“ Bauabschnitte aber relativiert. Da dieses Set primär ein Kinderset ist möchte ich hierfür keine Punkte abziehen.

Teilequalität (10/10)

Hier gibt es nichts Neues zu sagen, alle Teile sind auf den höchsten Legostandards, Grautöne weißen keine Farbabweichungen auf und Fliesen sind so kratzerfrei wie nur möglich. Die Drucke sind klar und deckend und alle Teile klemmen mit gleicher Stärke aneinander.

Teileauswahl und Figuren (08/10)

Im Star Wars™ TIE Bomber™ befinden sich ein paar interessante Teile in guten Mengen, zum Beispiel zwölf 2x4 Fliesen in Schwarz oder neun große Curved Slopes in Light Bluish Gray (88930). Ich würde das Set nicht zum Ausschlachten empfehlen, aber falls man es mal zerlegt, hat man ein paar nette Teile zur Hand.

Die Figuren sind nett, aber lassen für ein Set dieser Preisklasse etwas zu wünschen übrig. Die Inklusion einer Darth Vader Figur mit Armdrucken ist zwar schön für alle, die noch keinen haben, aber passt inhaltlich nicht ganz zum Set. Vice Admiral Sloane war eine kleine Überraschung, da sie nach meinem Wissensstand nur in Star Wars Comics, Büchern und Filmen erschienen ist.

Dass „Führungspersonen“ in Raumschiffsets dieser Größe erschienen sind, ist nichts neues (siehe Star Wars™ Luke Skywalkers X-Wing Fighter™ ), nur hätte mir persönlich hier Vice Admiral Sloane gereicht mit zusätzlich zwei TIE-Piloten und einem bis zwei Stormtroopern.

Bezüglich der Teileauswahl gibt es auch eine kleine Kritik: Lego kann die „Farbsverwirrungen“ doch nicht ganz lassen. Es werden einige wenige blaue und rote Teile verbaut, die aber zum Teil im Bau helfen und am Ende nicht mehr sichtbar sind (außer man öffnet das Cockpit).

Fazit: 46/50

Punkte Rundum gesehen isr der Star Wars™ TIE Bomber™ ein nettes Set mit okay-er Figurenauswahl, die durch eine schöne Optik ausbalanciert wird. Der wohl größte Kritikpunkt wird der Preis sein. Mit 64,99€ UVP ist der TIE-Bomber immerhin gleich 20€ teurer als sein kleiner Bruder - der Star Wars™ Imperial TIE Fighter™ - und liefert auf den ersten Blick nicht viel mehr: Beide Sets haben drei Figuren (ohne den GONK-Droiden zu zählen) und wirken auf Produktbildern ähnlich groß.

Ich habe den Star Wars™ Imperial TIE Fighter™ leider nicht zur Hand, um einen direkten Vergleich durchzuführen, habe es aber in der Vergangenheit gebaut, weshalb ich sagen kann, dass man am Ende mit dem TIE-Bomber doch mehr „Masse“ in der Hand hat und sich auch ein allgemein besser aussehendes und realistischer proportioniertes Modell ins Regal stellen kann. Letztendlich kann ich dieses Set durchaus empfehlen, nur würde ich persönlich warten bis der Preis unter die Marke von 50€ rutscht.

Danke fürs Lesen!