LEGO Kakapo COMMUNITY KURZ REVIEW | Set 910017

LEGO Kakapo COMMUNITY KURZ REVIEW | Set 910017 feature image

LEGO Kakapo COMMUNITY KURZ REVIEW | Set 910017 | aus 2021 | 1063 Teile | Keine Aufkleber | 7 Teile bedruckt | Gewicht: 580 g | 278 Bauschritte | 7 Bauabschnitte

Dies ist ein Beitrag von unserem Klemmbaustein Korrespondenten Bastian. Werft auch mal einen Blick auf sein LEGO Castle in the Forest COMMUNITY REVIEW | Set 910001 und LEGO 1950s Diner COMMUNITY REVIEW | Set 910011.

Einleitung

Auf Grund der Kompaktheit des Kakapo aus dem BrickLink Designer Program und der sich doch ähnelnden Bautechniken verzichte ich bei diesem Set einmal auf die Unterteilung in Bauabschnitte.

Insgesamt kann man sagen, wer gerne den Rumpf von Cobi Schiffen baut oder die Helmkollektion wird auch hier glücklich werden. Das Set ist sehr kompakt gebaut und wiegt durchaus was, vor allem wenn man bedenkt, dass das Set schon naturgemäß kleinteilig ist.

Optisch ist das Ergebnis auf jeden Fall überzeugend, der Vogel sieht großartig aus, die zwei Hüte hätte es für mich aber eher nicht gebraucht. Der kleine Vogel ist ein nettes Beiwerk, Mittelpunkt ist aber natürlich das große Exemplar.

Bauerfahrung

Die Krallenfüße aus Technikelementen sind sehr einfach konstruiert, passen für mich aber super. Genauso die beweglichen Flügel und der Schwanz. Wobei die Flügel konstruktiv zum Ausrichten, aber nicht zum Bewegen sind. Die vier Noppen pro Seite müssen da schon ein wenig Gewicht tragen, die hat man gerne auch mal in der Hand. Der Vogel selbst ist massiv konstruiert und kann was ab.

Das ist wie so oft ein Hinsteller, aber ein wirklich gelungener. Vom Bau her ist da nichts Besonderes oder Überraschendes, aber muss ja auch nicht jedes Mal.

Eine Sache ist aber doch ungewöhnlich, die Anleitung, beziehungsweise Kommissionierung hat zwei deutlich erkennbare Fehler, für LEGO nicht üblich.

In einem der ersten Bauabschnitte sind am Ende zwei schwarze 1x2 Plates über, da das kein LEGO typisches Ersatzteil ist habe ich alle Schritte noch mal durchgeschaut, ob ich was vergessen habe. Dem war nicht so. Ich habe die Teile dann Beiseite gelegt. Im letzten Bauabschnitt wurden diese dann auch gebraucht, waren also offensichtlich in der falschen Tüte.

Im weiteren Verlauf in Bauschritt 215, dem letzten von Abschnitt sechs wurde dann noch ein kleiner Build aus sechs Teilen für das hintere Gefieder gebaut.

Diese Teile waren aber gänzlich fehlend. Da das Teil für sich steht und ein Weiterbau problemlos möglich war entschied ich mich dazu weiterzumachen. Genau diese Teile blieben dann auch am Ende von Tüte sieben über, so dass es dann vervollständigt werden konnte. Alles keine große Sache, für LEGO aber höchst ungewöhnlich.

Fazit

Der Kakapo ist ein optisch sehr gelungenes Set. Vom Bau sollte man nicht allzu viel spannendes erwarten, es baut sich aber sehr flüssig runter und ist am Ende ein hübscher Staubfänger in der Vitrine.

Dies ist ein Artikel aus der Community für die Community! Falls du auch Interesse hast etwas zu schreiben, freuen wir uns auf deine Einreichung.

Danke fürs Lesen!